Österreichische Designerin Marina Hoermanseder entwirft neue Austrian Uniform

- Die Wahl-Berlinerin hat sich mit dem besten Konzept durchgesetzt

- Das kräftige Rot bleibt Teil der Austrian-Identität

- Rund 3.500 Mitarbeiter bekommen 2016 eine neue Uniform

(c) Austrian Airlines
(c) Austrian Airlines

Die neue Uniform, die ab 2016 von rund 3.500 „roten Uniformträgerinnen und -trägern“ auf den Austrian Stationen (Flughäfen) und an Bord getragen werden wird, wurde von der österreichischen Designerin Marina Hoermanseder entworfen. Sie hat sich unter mehreren Top-Designern aus Österreich mit dem besten Konzept durchgesetzt. Hoermanseder wurde in Wien geboren, sie arbeitet und lebt seit einigen Jahren in Berlin. Ihre Mode steht für ausgeprägten Individualismus und vereint handwerkliche Raffinesse mit exaltiert-elegantem Design.

Das kräftige Rot soll nach Vorstellungen der Designerin weiterhin Teil der Austrian Airlines Uniform sein. Ob auch die rote Farbe der Schuhe und Strümpfe bleibt, wird in den nächsten vier Wochen von den roten Uniformträgerinnen per Abstimmung entschieden werden.

Das Design für die Uniform von Austrian Airlines zu entwerfen, war für mich eine sehr spannende Aufgabe und hat mich als Österreicherin ganz besonders gefreut. Das kräftige Rot von Austrian Airlines wollte ich unbedingt beibehalten, es verleiht den Crewmitgliedern einen starken Auftritt“, so Designerin Marina Hoermanseder.

Insgesamt beschäftigt Austrian Airlines rund 6.000 Mitarbeiter, davon tragen 3.500 die rote Uniform. Neben der logistischen Herausforderung spielt die Qualität der Materialien eine entscheidende Rolle. Jedes Uniformteil wird vor seiner Einführung sowohl Wasch- und Tragetests unterzogen als auch im Labor getestet. Eine eigene Arbeitsgruppe wird die Einführung der neuen Uniform begleiten und dabei eine wichtige Rolle spielen.

„Unsere Mitarbeiter sind die Visitenkarte von Austrian Airlines. Mit der unverkennbaren Uniform werden sie weltweit auf allen Flughäfen erkannt. Ich freue mich auf die Weiterentwicklung und das neue, moderne Design. Alleine im Jahr 2014 haben wir über 51.000 rote Uniformteile- und Accessoires an unsere Mitarbeiter ausgegeben“, so Amir Aghamiri, Head of Brand Management bei Austrian Airlines.

Werdegang -  Marina Hoermanseder

Nachdem Marina Hoermanseder ihren Master in Internationale Betriebswirtschaft absolvierte, studierte die Wienerin Modedesign an der ESMOD Berlin und besuchte weiterführende Kurse am Central St. Martins College in London. Nach einem erfolgreichen Praktikum bei Alexander McQueen und diversen Shows am Salon de Cuir in Paris, beim Berlin-Dubai Fashion Festival des Goethe Instituts, der London Graduate Fashion Week sowie der Portugal Fashion Week, zeigt sie 2014 ihre erste eigene Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin und der Fashion Scout in London.

Das könnte Sie auch interessieren