Rampen-Steuerungs-System - Bilderrechte: Frankfurt Cargo Services
Frankfurt Cargo Services automatisiert Zuweisung von Rampen

Frankfurt Cargo Services (FCS), der größte unabhängige Frachtabfertiger am Flughafen Frankfurt, hat das digitale Rampen-Steuerungs-System (RSS) FAIR@Link von Dakosy eingeführt. Wartezeiten für Lkw bei der Abholung und Zustellung von Fracht werden hiermit verkürzt. Mit dem Slot-Buchungs-System FAIR@Link optimiert die FCS, ein Unternehmen der Worldwide Flight Services WFS, die Zuweisung von Lkw-Rampen. Spediteure, die Fracht für die Airline-Kunden der FCS anliefern und abholen, können Rampen für das Be- und Entladen digital reservieren. Abfertigungsprozesse werden hierdurch beschleunigt. Dank standardisierter Prozesse kann FCS so ihre Abfertigungs-Infrastruktur effizienter einsetzen, Spitzenzeiten entgegenwirken und die Planbarkeit für alle Beteiligten erhöhen, um Ressourcen optimal zu nutzen.

Die Rampenbuchung erfolgt webbasiert per Transport Pre Announcement (TPA). Mit diesem übermitteln Transporteure und Spediteure alle erforderlichen Daten an das RSS, das automatisiert die Verfügbarkeiten prüft und eine Rampe für ein bestimmtes Zeitfenster zuweist. Dadurch werden Wartezeiten minimiert. Live-Informationen während der Abfertigung sorgen für maximale Transparenz. Nach einer umfangreichen Testphase hat FCS bereits in den vergangenen Wochen viele Kunden auf das System aufgeschaltet. Künftig steuert FCS alle Import-Auslieferungen über Fair@Link. Der Einsatz für sämtliche Export-Anlieferungen ist für August 2022 geplant.

„Die Teilnahme von FCS, dem größten Handling-Agenten am Flughafen Frankfurt, am RSS ist ein Meilenstein. Für die Transporteure und Spediteure bedeutet der flächendeckende Einsatz eine einheitliche Buchung von Zeitfenstern in der Cargo City Süd. Von der standortweiten Nutzung profitieren alle Akteure durch verkürzte Wartezeiten, Transparenz und eine optimierte Auslastung der Abfertigung“, sagt Ulrich Wrage, Vorstand von DAKOSY. „Wir wollen die Leistungsfähigkeit des Standorts Frankfurt weiter ausbauen und die Rahmenbedingungen kontinuierlich verbessern. Digitale Vernetzung ist dabei ein zentraler Baustein. Die automatisierte Zuweisung von Rampen bei FCS beschleunigt die Frachtabwicklung in der Cargo City Süd weiter“, sagt Joachim von Winning, Geschäftsführer der Air Cargo Community Frankfurt.

„Wir freuen uns vor allem auf eine Service-Steigerung für unsere Kunden. Als FCS profitieren wir von spürbar effizienteren Prozessen, die auch zu einer erheblichen Kapazitätsverbesserung führen. Davon haben sowohl unsere Kunden als auch unsere Mitarbeitenden etwas“, sagt Claus Wagner, Geschäftsführer von Frankfurt Cargo Services.

Das könnte Sie auch interessieren