Foto Lufthansa Group Communications/Oliver Rösler
Lufthansa 747 fliegt Olympia Paralympics Athleten

Die Lufthansa hat als offizielle Airline von Team D Paralympics 18 deutsche Athleten und sechs Guides sowie 30 Betreuer zu den XIII. Paralympischen Winterspielen geflogen. Am 25. Februar startete Flug LH 724 planmäßig um 17:50 Uhr Ortszeit vom Flughafen Frankfurt. Kapitän Jörg Werner und seine Crew bringen die rund 60-köpfige Delegation in einer Boeing 747-8 mit der Kennung D-ABYA und dem Taufnamen „Brandenburg“ nach Peking.

Der Jumbo landet planmäßig am 26. Februar um 10:10 Uhr Ortszeit auf dem Beijing Capital International Airport. Mit an Bord sind 18 Top-Athletinnen und Athleten, unter anderem die beiden Paralympicsgewinnerinnen Para-Skiläuferin Anna-Lena Forster und Andrea Rothfuss sowie Para-Ski nordisch Paralympicssieger Martin Fleig.

Zuvor wurde das Team offiziell am Flughafen Frankfurt von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (virtuell zugeschaltet), Christina Foerster, Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG und DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher verabschiedet.

Aufgrund der gültigen Infektionsschutzregeln konnte zu der Verabschiedung nur die Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst als Medienpartner von Team Deutschland Paralympics eingeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren