MUC mit 53.000 Flugbewegungen in den Sommerferien 2019

Flughafen M <p align=Den Passagieren wird empfohlen, nach dem Einchecken möglichst umgehend durch die Handgepäck- bzw. Passkontrolle zu gehen, um auf jeden Fall rechtzeitig zum Abfluggate zu gelangen. Hier lassen sich Wartezeiten gegebenenfalls durch den Besuch von Läden, Restaurants und Serviceeinrichtungen verkürzen. Wer sich vor Reiseantritt erkundigt, was nicht ins Handgepäck darf, erspart sich unangenehme Überraschungen an der Passagierkontrolle. In diesem Zusammenhang noch ein Tipp: Akkus, Powerbanks und E-Zigaretten müssen immer ins Handgepäck und dürfen keinesfalls im Koffer aufgegeben werden. Nähere Informationen finden Sie im Internet auf der Seite des Luftfahrtbundesamtes unter https://www.lba.de/DE/Betrieb/Gefahrgut/Passagierinformation/Passagierinformation_node.html

Wer mit dem Auto zum Münchner Airport anreist, sollte überdies Zeit für die Parkplatzsuche einplanen: Aufgrund von Bau- und Renovierungsarbeiten in den Parkhäusern und auf den Parkplätzen stehen vorübergehend weniger Stellplätze zur Verfügung. Daher wird empfohlen, frühzeitig einen Parkplatz online unter www.munich-airport.de/parken zu reservieren. Nützliche Tipps zum Reisen finden Fluggäste auch auf der Internetseite des Münchner Airports unter https://www.munich-airport.de/entspannt-reisen

Die meisten internationalen Starts gehen während der Sommerferien zu den klassischen Feriendomizilen in Südeuropa bzw. rund um das Mittelmeer. So starten alleine nach Italien über 2.400 Maschinen. In Richtung Spanien heben mehr als 2.000 Flugzeuge ab – nach Frankreich sind es immerhin noch rund 1.300 Jets. Knapp 1.000 Maschinen steuern in den Ferien das griechische Festland oder die griechischen Inseln an. Unangefochtener Spitzenreiter bei den touristischen Einzelzielen ist nach wie vor Palma de Mallorca mit 540 Starts.

Die Reisenden nach Nordamerika verteilen sich auf weit über 1.000 Abflüge in die USA und nach Kanada. Über 200 Mal stehen die chinesischen Metropolen Hongkong, Peking und Shanghai auf dem Flugplan. Beliebte asiatische Fernreiseziele sind darüber hinaus auch Bangkok und Singapur mit jeweils 92 Abflügen. Insgesamt 440 Flüge führen zu Reisezielen am Arabischen Golf. Zu den indischen Metropolen Delhi und Mumbai sowie ins japanische Osaka starten jeweils 46 Maschinen. Nach Tokio heben 92 Maschinen von München aus ab.

Das könnte Sie auch interessieren