Logo luftfahrtportal.de
Anzeige Logo
ANA Green Jet
ANA Green Jet

Die japaische Airline All Nippon Airways (ANA), die größte japanische 5-Sterne-Fluggesellschaft und Mitglied der Star Alliance, nimmt heute den Flugbetrieb mit dem ANA Green Jet auf. Das Flugzeug ist speziell dafür gestaltet und ausgerüstet, das Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften und CO2-Reduktion zu schärfen. Der neue Jet wird ab heute auf der Strecke Tokio/Haneda – San Francisco zum Einsatz kommen, im November kommt ein zweiter hinzu.

Sicheren, effizienten und nachhaltigen Flugbetrieb

„Unser Ziel ist es, eine nachhaltigere Gesellschaft zu schaffen, regionale Gemeinschaften zu unterstützen und gleichzeitig den Unternehmenswert zu steigern. Wir haben dieses Flugzeug entwickelt, um diese Bemühungen sichtbar zu machen“, sagte ANA-Präsident und CEO Shinichi Inoue. „Durch die Nutzung aller derzeit verfügbaren technologischen Möglichkeiten und mit Investitionen in neue Lösungen arbeitet ANA hart daran, einen sicheren, effizienten und nachhaltigen Flugbetrieb zu schaffen.“

Der ANA Green Jet ist mit einer speziellen Lackierung versehen, der die Initiative ANA Future Promise (AFP) widerspiegelt. Diese wurde 2021 gestartet und umfasst die Aktivitäten der ANA Gruppe in den Bereichen Umwelt, soziale Verantwortung und Governance. Insgesamt werden zwei Flugzeuge mit der Sonderlackierung in Dienst gestellt: Das für internationale Routen ausgestattete Flugzeug (Flugzeugkennung: JA871A) ergänzt die Flotte ab sofort, und das Flugzeug für Inlandsrouten (Flugzeugkennung: JA874A) wird im November seinen Betrieb aufnehmen.

Rillenstruktur mit Haifischhaut-Effekt

Beide Jets sind mit einem speziellen, von der Nikon Corporation entwickelten Material ausgestattet, das mit seiner Rillenstruktur einen „Haifischhaut-Effekt“ erzeugen soll. ANA wird die Verringerung des Luftwiderstands und damit die Reduzierung der CO2-Emissionen des Flugzeugs sowie die Haltbarkeit und die technologischen Eigenschaften des Materials untersuchen.

Die Sitze des ANA Green Jet sind mit speziellen Kopfstützenbezügen aus veganem Leder ausgestattet, die von Toray Industries, Inc. und dem in der Präfektur Aomori ansässigen Unternehmen appcycle Inc. entwickelt wurden. Für die Bezüge ist mit dem Material Ultrasuede™ nu das neueste Produkt von Toray Industries ausgewählt das aus 100 Prozent pflanzlichem PET und recyceltem PET besteht. Bei appcycle werden die Kopfstützenbezüge aus den Resten von Äpfeln hergestellt, die in der Präfektur Aomori angebaut werden. Beide Produkte stehen für das weitere Engagement von ANA für die regionale Wirtschaft.

Gebrauchte Kunststofffolien aus der Fracht werden recycelt

Die Fluggesellschaft bietet während des Fluges spezielle Beleuchtungsfarben und Hintergrundmusik, die den Reichtum der Natur widerspiegeln und den Passagieren damit einen einzigartigen Rahmen für einen nachhaltigeren Flug bieten. Im Bestreben, Abfälle zu vermeiden und damit Ressourcen zu reduzieren, hat die ANA Gruppe zusammen mit der Sojitz Pla-Net Corporation ein Ressourcen-Recyclingprogramm ins Leben gerufen. Es ist das erste seiner Art in der japanischen Transportindustrie. Gebrauchte Kunststofffolien beispielsweise aus der Fracht werden recycelt und zu Kunststoffprodukten verarbeitet, die von ANA wiederverwendet werden.

Die ANA Gruppe legt zudem ein Programm zur Entwicklung von Upcycling-Produkten etwa aus Flugzeugteilen oder Uniformen auf, bei dem die gesamte Gruppe zusammenarbeitet und in das auch die Kunden involviert werden sollen.

Diskutieren Sie mit