Frankfurt und Berlin mit dem Jumbo Jet

Strecke Frankfurt und Berlin mit dem Jumbo Jet

Bild: Lufthansa B747-400
Bild: Lufthansa B747-400

Innerdeutsch mit dem Jumbo fliegen? Sonst nur auf Langstreckenflügen mit mehreren Stunden möglich, im November auch auf einem einstündigen „Hüpfer“ zwischen Frankfurt und Berlin. Denn Lufthansa wird auf dieser Strecke selektiv eine Boeing 747-400 statt der üblichen Flugzeuge der Airbus A320-Familie einsetzen. Eine außerordentlich hohe Nachfrage nach Buchungen für Flüge zwischen Frankfurt und Berlin sowie operationelle Gründe haben Lufthansa zu dieser Maßnahme veranlasst.

Die Boeing 747-400 wird dabei vereinzelt zu den verkehrsreichsten Stunden des Tages eingesetzt. Somit ist der Jumbo über 60 Mal zu Gast in Tegel. Es ist das erste Mal seit 2014, dass das Luftverkehrsunternehmen mit einem Großraumflugzeug nach Berlin fliegt. Der damalige Grund: die Rückkehr der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft aus Brasilien, die als Fußball-Weltmeister von Lufthansa im „Siegerflieger“-Jumbo nach Berlin geflogen wurden.

Spotter aufgepasst: Der erste offizielle Flug des Boeing 747-400 von Frankfurt nach Berlin findet am 1. November 2017 statt. Er startet als LH168 in Frankfurt am Nachmittag vorraussichtlich um 16:15 Uhr und landet vorraussichtlich um 17:25 Uhr in Tegel. Der letzte Flug einer Boeing 747-400 ist zunächst für den 30. November geplant, wenn LH197 um 16:45 Uhr von Berlin-Tegel nach Frankfurt abhebt.

Die Kabinenausstattung ist die gleiche, wie für jeden Lufthansa-Langstreckenflug. Insgesamt 67 Business Class- und 304 Premium Economy- sowie Economy Class-Sitze stehen zur Verfügung und können ab sofort gebucht werden. Für Flugenthusiasten sicherlich ein besonders Erlebnis. Das Service-Angebot ist das, was Lufthansa ansonsten auch in der jeweiligen Buchungsklasse für innerdeutsche Flüge anbietet.