Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Aktuelle Meldungen arrow Industrie arrow Komponenteninstandhaltung für Boeing 777 von Asiana Airlines durch LHT

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter von luftfahrtportal.de an!











Komponenteninstandhaltung für Boeing 777 von Asiana Airlines durch LHT Drucken

Komponenteninstandhaltung für Boeing 777 von Asiana Airlines durch LHT

Boieng 777 von Asiana Airlines
Boieng 777 von Asiana Airlines

Die Lufthansa Technik AG und die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines haben eine neue langfristige Vereinbarung zur Komponenten-Instandhaltung (Total Component Maintenance, TCM) geschlossen. Der Vertrag, der im April 2018 in Kraft tritt, hat eine Laufzeit von zehn Jahren und umfasst neun Boeing 777-200ER von Asiana. Die Instandhaltung der Komponenten wird in den Werkstätten der Lufthansa Technik in Hamburg stattfinden.

E-Bae Kim, Executive Vice President Corporate Support bei Asiana Airlines, sagte: „Wir sind von der kundenorientierten Unterstützung der Lufthansa Technik überzeugt, die in unserer langjährigen Partnerschaft bereits ihren Wert bestätigt hat. Mit Lufthansa Technik haben wir den besten strategischen Partner für die Komponenteninstandhaltung unserer 777 ausgewählt."

„Diese neue Vereinbarung stärkt die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die uns seit langen Jahren mit Asiana verbindet", fügte Gerald Steinhoff, Vice President Corporate Sales Asia Pacific von Lufthansa Technik, hinzu.

Lufthansa Technik wird Asiana Airlines auch bei dem zusätzlichen Aufbau von Kapazitäten für die Instandhaltung von Komponenten an ihrem Hauptsitz im südkoreanischen Seoul unterstützen. Ein erster Informationsaustausch sowie erste Schulungen haben bereits stattgefunden.

Lufthansa Technik und Asiana Airlines arbeiten bereits seit mehr als 25 Jahren zusammen. Neben der neuen Vereinbarung über die Komponenteninstandhaltung für die Boeing 777-200ER-Flotte unterstützt Lufthansa Technik die Airbus A320-, A330- und die A350-Flotten von Asiana im Rahmen eines integrierten Total Component Support-Vertrags (TCS®). Darüber hinaus betreut Lufthansa Technik die V2500- und CF6-Triebwerke von Asiana und überholt außerdem Airbus A380-Langstreckenflugzeuge der Airline.

 
< zurück   weiter >