Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Aktuelle Meldungen arrow Ausstellungen arrow Die 25. AERO in Friedrichshafen fliegt auf Rekordkurs

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter von luftfahrtportal.de an!











Die 25. AERO in Friedrichshafen fliegt auf Rekordkurs Drucken

Die 25. AERO in Friedrichshafen fliegt auf Rekordkurs

AERO 2017 Logo
AERO 2017 Logo

Die AERO 2017 fliegt passend zu ihrem Jubiläum auf einem Rekord-Kurs: Zum 25. Mal findet die Internationale Luftfahrtmesse statt und mit einer Zahl von 707 Ausstellern erreicht sie das bisher beste Ergebnis ihrer Geschichte. Die größte Messe der Allgemeinen Luftfahrt in Europa zeigt von Mittwoch, 5. bis Samstag, 8. April 2017 verschiedene Flugzeugtypen vom Segelflugzeug bis zum Business-Jet. Zudem stehen in diesem Jahr Flugzeuge mit Elektroantrieb im Fokus. Auch der Nachwuchs steht im Mittelpunkt: Mit "Be a pilot" wirbt die Branche um junge Piloten. Zivile Drohnen und unbemannte Flugzeuge sind erneut wichtige Themen auf der Fachmesse, auch der Gebrauchtflugzeugmarkt ist am Start. Als Jubiläums-Geschenk findet am Samstag eine Flugschau statt mit Elektro- und Kunstflugzeugen sowie dem Nachbau einer Junkers F13 von Rimowa.

Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch freuen sich, dass die 25. AERO besser ausgelastet ist als jemals zuvor. Die Rekord-Buchungslage sei ein Zeichen dafür, dass es für Luftfahrtunternehmen unverzichtbar ist, sich potenziellen Kunden in Friedrichshafen zu präsentieren. "2017 ist das Jahr, in dem Flugzeuge mit Elektroantrieb stark im Kommen sind", nennt Roland Bosch einen der Schwerpunkte, die auch einen Blick in die Zukunft der Allgemeinen Luftfahrt aufzeigen. So stehen einige Elektroflug-Premieren am Bodensee bevor.

Die AERO 2017 bietet den kompletten Überblick: Vom Segelflugzeug über Ultraleichte, ein- und mehrmotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor, Hubschrauber, Gyrokopter und Turboprops bis hin zu mehrstrahligen Jets reicht die Palette. Zivile Drohnen oder unbemannte Flugzeuge sind ebenfalls zu sehen. Neue Flugmotoren, modernste Avionik, Dienstleistungen und Zubehör rund ums Fliegen sind weitere Schwerpunkte. Ein besonderes Highlight zum Jubiläum ist am Samstag geplant: Um 11 Uhr steht einmalig eine Airshow auf dem Programm. Präsentiert werden vor allem neue Flugzeuge mit Elektroantrieb, Kunstflug der besonderen Art sowie den 2016 zum Erstflug gestarteten Nachbau einer historischen Junkers F13 aus den 1920er-Jahren.

Die AERO schreibt Geschichte

Die Geschichte der Luftfahrtmesse begann vor 40 Jahren mit zunächst 14 Ausstellern von Segelflugzeugen und Pilotenzubehör als Bestandteil der damaligen Messe "Rennsport, Motor, Freizeit". Die darauffolgenden Jahre brachten der ab 1993 eigenständigen AERO, die damals noch im zweijährigen Rhythmus stattfand, eine ständige Expansion. Profitiert hat die Fachmesse sowohl vom Luftfahrtstandort Friedrichshafen als auch durch die boomende UL-Branche. 1995 wird erstmals der Bereich Business Aviation eingeführt, außerdem erweiterte die Messe ihr Angebot im Bereich Avionik, Maintenance und Services. Durch den Umzug in die neuen Messehallen direkt am Flughafen im Jahr 2002 wird das Wachstum weiter gesteigert. Dies alles macht die AERO bis heute zur Welt-Leitmesse der Innovationen in der Allgemeinen Luftfahrt.

Alle etablierten Hersteller klassischer Motorflugzeuge zeigen am Bodensee die Palette ihrer Maschinen, angefangen von Flugzeugen mit Kolbenmotoren bis hin zu Turboprops. Im Mittelpunkt stehen Messepremieren. Erstmals ist auch eine Maschine zu sehen, die optisch wie ein Oldtimer daherkommt, aber nagelneu ist. Die Rimowa-Junkers F13 ist ein originalgetreuer Nachbau des ersten deutschen Verkehrsflugzeugs aus Ganzmetall von Junkers.

Die 25. AERO beginnt am Mittwoch, 5. April und dauert bis Samstag, 8. April 2017.

 
< zurück   weiter >