Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Aktuelle Meldungen arrow Airports arrow Eröffnung eines weiteren VIP-Bereichs am Flughafen Frankfurt

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter von luftfahrtportal.de an!











Eröffnung eines weiteren VIP-Bereichs am Flughafen Frankfurt Drucken

Eröffnung eines weiteren VIP-Bereichs am Flughafen Frankfurt

Loungebereich auf 1.300 Quadratmetern im Transit B
Loungebereich auf 1.300 Quadratmetern im Transit B

FRA – Entspannung und uneingeschränkte Privatsphäre in einer der luxuriösen Suiten mit Bädern aus Marmor, ein Drink an der bestens sortierten Bar, eine Zigarre in der Smoking Lounge oder eine rasante Partie Tischkicker vor dem Abflug: All diese und viele weitere exklusive Annehmlichkeiten auf dem Niveau eines Fünf-Sterne-Hotels genießen die Gäste der neu gestalteten VIP-Lounge am Flughafen Frankfurt. In Anwesenheit zahlreicher Prominenter, Vertreter aus diplomatischem Protokoll und der Presse wurden heute die neuen Räumlichkeiten der VIP-Services im Transit B eröffnet. Nach zweijähriger Bauzeit und der Investition eines unteren zweistelligen Millionenbetrags setzt der neue Loungebereich auf 1.300 Quadratmetern international völlig neue Maßstäbe und erweitert das bereits bestehende Angebot des VIP-Services im Transit A.

„Mit dieser zweiten VIP-Lounge haben wir einen ganz besonders luxuriösen Rückzugsort abseits der stark frequentierten Gates geschaffen – eine Oase der Ruhe und Entspannung auf Reisen. Hier kann sich der Gast ganz wie zu Hause und dennoch rundum umsorgt fühlen“, beschreibt Anke Giesen, Vorstand Operations der Fraport AG, das neue Angebot.

Das Konzept geht auf. Internationale Künstler wie Bill Kaulitz, Leadsänger der Band Tokio Hotel, sind begeistert vom VIP-Angebot des Flughafens: „Gerade bei internationalen Trips ist der Frankfurter Flughafen unsere erste Wahl, vor allem wegen der VIP-Lounge. Das Team macht es immer extrem entspannt und unkompliziert für uns. Angenehmer kann Reisen nicht sein“, hebt Kaulitz die Besonderheiten hervor. Gäste können zwischen Privatsphäre oder Gesellschaft wählen: Dafür stehen neben acht unterschiedlich großen und individuell gestalteten privaten Suiten mit eigenen Bädern und Blick auf das Vorfeld auch gemeinschaftlich nutzbare Loungebereiche zur Verfügung. Zur Ausstattung gehören eine Cigar Lounge, eine Gaming Lounge mit Spielekonsole, Flipper-Automat und Tischfußball sowie eine großzügige Hauptlounge mit Bar.

Dank Highspeed W-LAN und Konferenzraum ist auch das Arbeiten vor dem Flug in angenehmer Atmosphäre möglich. Die Speisekarte umfasst eine Auswahl internationaler Gerichte und Snacks. Selbstverständlich bleiben auch ausgefallene Wünsche nicht unerfüllt – sei es Kaviar, Kamelmilchschokolade oder hausgemachte Linsensuppe. Für die An- und Abreise sowie die Anfahrt zum Gate steht ein Fuhrpark mit allen großen Marken zur Verfügung, darunter auch ein Bentley Mulsanne.

Mit den neuen, zusätzlichen Flächen reagiert der Flughafen Frankfurt auf die erhöhte Nachfrage. „Die VIP-Services sind zwar einem eher kleinen, zahlungskräftigen Personenkreis vorbehalten, bei dem die Wahrung der Privatsphäre eine wichtige Rolle spielt. Doch diese Gruppe wächst kontinuierlich und stellt hohe Erwartungen an den Airport. Mit der neuen Lounge sind wir hierfür in jeder Hinsicht bestens gerüstet – und das wird sich schnell herumsprechen in der Welt“, sagt Anke Giesen. Auch habe man die Eröffnung der neuen Lounge zum Anlass genommen, die VIP-Services insgesamt neu zu positionieren und im Rahmen des Frankfurt Airport Designs eine neue Produkt- und Kommunikationslinie zu etablieren. Die VIP-Services seien nun auch über eine eigene Webadresse unter www.vip.frankfurt-airport.com erreichbar. Mit dem Leitbild „Gute Reise! Wir sorgen dafür“ richtet Flughafenbetreiber Fraport den Fokus konsequent auf den Passagier und seine individuellen Bedürfnisse. Aus diesem Anspruch leitet Fraport immer wieder neue Services und Maßnahmen ab, die kontinuierlich zur Steigerung der Aufenthaltsqualität und Kundenfreundlichkeit an Deutschlands wichtigstem Verkehrsknotenpunkt beitragen – die Eröffnung der neuen VIP-Lounge erweitert diesen Fokus auch im Luxussegment.

 
< zurück   weiter >