Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Aktuelle Meldungen arrow Airlines arrow Verkehrsergebnis der Austrian Airlines für Mai 2015: Passagierplus von 6,6 Prozent

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter von luftfahrtportal.de an!











Verkehrsergebnis der Austrian Airlines für Mai 2015: Passagierplus von 6,6 Prozent Drucken

Verkehrsergebnis der Austrian Airlines für Mai 2015: Passagierplus von 6,6 Prozent

- In der Sommersaison wieder stärkeres Angebot

- Im Mai 2015 um 66.100 Passagiere mehr als im April 2015

- Positive Entwicklung der Nordatlantik-Flüge führt zu Passagierzuwachs im Interkontinental-Bereich

- Zum ersten Mal auch im Mai: 4 Mal pro Woche nach Odessa

Im Mai 2015 hat Austrian Airlines in Summe 998.000 Passagiere befördert. Dies sind um rund 66.100 mehr Passagiere als im Monat davor (April 2015), was einem Plus von 6,6 Prozent entspricht. Im Vorjahresvergleich sind es aufgrund der Krisen in Russland, der Ukraine und im Nahen Osten erwartungsgemäß um 4,7 Prozent weniger als im Mai 2014. Darüberhinaus führte die Lage der Feiertage im Mai 2015 und die damit verbundene größere Anzahl an Feiertagen im Vergleich zu Mai 2014 zu einer schwächeren Buchungslage bei den Geschäftsreisenden. Das Angebot gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK) stieg um 5,0 Prozent, was vor allem aus den Nordatlantik Flügen resultiert, die im Vergleichsmonat Mai 2014 noch nicht im Flugprogramm waren. Die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) sind um 0,9 Prozent gestiegen. Die Auslastung der Flüge (=Passagierfaktor) lag im Durchschnitt bei 75,4 Prozent und damit höher als im April 2015 (73,7 Prozent).

Im Zeitraum Jänner bis Mai 2015 spiegelt sich die gezielte Reduktion im Winterflugplan sehr stark in den Verkehrszahlen wieder, wo Austrian Airlines die Produktion gemäß den Business Plänen wegen der schwachen Nachfrage in dieser Jahreszeit plangemäß reduziert und vermehrt technische Checks in diesen Zeitraum verlegt hat. Darüberhinaus führten auch die Krisen in Russland, der Ukraine und im Nahen Osten zu einer schwächeren Nachfrage. Das Angebot gemessen in ASK ist in Summe um 1,2 Prozent zurückgefahren worden, die RPK sind um 4,8 Prozent gesunken.  Die Passagierzahl ist mit rund 3,9 Millionen erwartungsgemäß um 9,0 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die Auslastung ist um 2,9 Prozentpunkte auf 73,8 Prozent zurückgegangen.

Europa

Im Zeitraum Jänner bis Mai 2015 hat Austrian Airlines das Angebot in Europa vor allem auf Grund der Krisen in Russland und der Ukraine um 8,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgefahren. In Summe sind rund 3,3 Millionen Passagiere in Europa mit Austrian Airlines geflogen. Das sind erwartungsgemäß um 10,3 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Auslastung ist um 2,8 Prozentpunkte auf 71,2 Prozent gesunken.

Im Einzelmonat Mai 2015 sind rund 844.100 Passagiere in Europa mit Austrian Airlines geflogen. Das sind wie erwartet um 6,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Auslastung ist um 2,8 Prozentpunkte auf 74,7 Prozent gesunken. Die ASK sind um 2,5 Prozent niedriger angesetzt worden.

Interkontinental

Im Zeitraum Jänner bis Mai 2015 hat Austrian Airlines rund 642.700 Passagiere auf Interkontinental-Flügen befördert. Das sind um 2,0 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die ASK wurden auf Grund der Nordatlantik-Flüge, die im Vergleichszeitraum noch nicht im Flugprogramm waren, um 5,7 Prozent erhöht. Die RPK sind um 1,4 Prozent gestiegen. Die Auslastung ist um 3,2 Prozentpunkte auf 75,9 Prozent gesunken.

Im Mai 2015 ist die Zahl der Passagiere auf Interkontinental-Flügen um 4,1 Prozent auf 154.000 gestiegen. Die ASK wurden um 11,9 Prozent erhöht. Die RPK haben sich um 7,0 Prozent verbessert. Die Auslastung lag mit 75,9 Prozent um 3,4 Prozentpunkte unter dem Niveau des Vorjahres.

 
< zurück   weiter >