Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Aktuelle Meldungen arrow Airlines arrow Paxport und Small Planet Airlines kooperieren

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter von luftfahrtportal.de an!











Paxport und Small Planet Airlines kooperieren Drucken
Freitag, 09. März 2018

Paxport und Small Planet Airlines kooperieren

Bildquelle: Small Planet Airlines Deutschland
Bildquelle: Small Planet Airlines Deutschland

Die Ferienfluglinie Small Planet Airlines Deutschland verbessert das Serviceangebot für ihre Passagiere und Kunden. Hierzu hat das Unternehmen eine weitreichende Zusammenarbeit mit Paxport, einer der führenden Multi-Channel Plattformen getroffen. Ziel ist es, den Verkauf von Zusatzleistungen an ihre Passagiere zu optimieren. Der neue Service ist Teil der ehrgeizigen Wachstumsstrategie der Airline und soll die Kundenzufriedenheit weiter steigern.

Über das neue System sind Fluggäste zukünftig in der Lage bereits während der Buchung und zu jedem Zeitpunkt vor Abflug Zusatzleistungen, wie z.B. Sitzplatzreservierung, Zusatzgepäck, Sportgepäck oder auch SSRs anzumelden, bzw. hinzu zu buchen. Dabei sollen neben den Passagieren auch die vier größten europäischen Reiseveranstalter, für die der Ferienflieger startet, profitieren. Die Partnerschaft mit Paxport ist Teil der erfolgreichen Wachstumsstrategie der Airline, die sich gut zwei Jahre nach Gründung mit neuen Standorten und einem konsequenten Servicekonzept weiter entwickeln will.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Paxport und sind sehr stolz auf unseren gegenwärtigen Wachstumskurs im deutschsprachigen Raum. Mit dem neuen Service wollen wir unseren Gästen auch weiterhin den besten Service bieten, um die positive Entwicklung bei Small Planet Airlines Deutschland fortführen zu können“, sagt Oliver Pawel, Chief Commercial Officer bei der Small Planet Airlines Deutschland.

Außerdem wird Small Planet unter Nutzung des PaxManagement-Services von Paxport die Konsolidierung, Planung und Verteilung von Passagierdaten an Paxport auslagern, wo Paxport mit DCS, Abfertigungsagenten, Behörden und anderen Drittanbietern mit hoher Qualität und Effizienz kommunizieren wird, damit sich die Fluggesellschaft auf ihre Kernaufgaben konzentrieren kann.

Tony Barker, CEO von Paxport, ergänzt: „Wir sind uns sicher, dass wir mit der Bereitstellung unserer Dienstleistungen die ehrgeizigen Wachstumspläne der Fluggesellschaft unterstützen können. Durch unsere Erfahrung auf diesem Gebiet und dem innovativen Ansatz sind wir sicher, dass wir gemeinsam mit Small Planet ein erstklassiges Reiseerlebnis schaffen werden.“

Im Zuge des wachsenden Geschäftes plant Small Planet Airlines Deutschland zudem ihre Flotte im Sommer 2018 auf zehn Flugzeuge zu erweitern. Der Ausbau des Streckennetzes umfasst, neben den aktuellen Stationen in Paderborn, Hannover, Amsterdam und Hurghada, die Stationierung von Flugzeugen in Düsseldorf, Köln, Leipzig und Hamburg. Insgesamt starten die Passagiere von 25 Flughäfen in Deutschland und angrenzenden Ländern zu den beliebtesten Urlaubsgebieten rund um das Mittelmeer, die Kanaren und Ägypten.

 
< zurück   weiter >