Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Aktuelle Meldungen arrow Airlines arrow Lufthansa FlyingLabs Modeshow nach New York

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter von luftfahrtportal.de an!











Lufthansa FlyingLabs Modeshow nach New York Drucken

Lufthansa FlyingLabs Modeshow nach New York

Bild Lufthansa - Catwalk über den Wolken
Bild Lufthansa - Catwalk über den Wolken

• Die Lufthansa bietet Reisenden zur Fashion Week New York ein FlyingLab

• Zwei Live-Modenschauen an Bord – eine vom Designer Rubin Singer

• Inflight-Konferenz beleuchtet Einfluss der Digitalisierung auf Mode-Branche

Mode und Technologie ist das Thema des zweiten Lufthansa FlyingLabs von Lufthansa am 8. Februar 2017. Die Passagiere erleben während des Fluges LH400 von Frankfurt nach New York zwei Modenschauen, drei Experten-Vorträge und können innovative Fashion-Wearables ausprobieren. Zielgruppe sind Reisende auf dem Weg zur Fashion Week New York, die am 9. Februar 2017 beginnt.

Der New Yorker Fashiondesigner Rubin Singer präsentiert bereits an Bord eine Auswahl seiner Frühjahr/Sommer-Damenkollektion 2017 sowie Teile seiner kommenden Herbst/Winter-Kollektion. Erstmals wird damit eine komplett neue Kollektion eines Designers auf 10.000 Metern Höhe zu sehen sein. „Als Designer schaue ich immer nach neuen Wegen, meine Mode zu präsentieren“, sagt Rubin Singer. „Ich freue mich auf einzigartige, unvergessliche und glamouröse Momente über den Wolken.“ Dabei machen die Models den Mittelgang zum Catwalk. Damit alle Gäste, egal an welchem Platz im Flugzeug, die Models sehen und die Moderatorin hören können, richtet die Lufthansa ein Inflight-Konferenzsystem mit sechs Kameras ein. Als weltweit erste Fluggesellschaft verteilt die Lufthansa einen Video-Livestream an Bord, den die Gäste über den WLAN-Hotspot im Flugzeug empfangen können. Dazu benötigt man lediglich ein WLAN-fähiges Gerät, beispielsweise ein Smartphone, Tablet oder Laptop. Auch die jeweils 20-minütigen Experten-Vorträge werden so in der Boeing 747-8 an jeden Platz übertragen. Auf dem neunstündigen Flug können die Gäste außerdem verschiedene Fashion-Wearables von Armreifen über Kopfhörer bis zu Gesundheits-Trackern testen.

Abgerundet wird das FlyingLab durch die Modenschau einer Lufthansa-Crew. Sie zeigt, wie modische Trends auf Flugbegleiter-Uniformen in den vergangenen 60 Jahren gewirkt haben. Passend dazu, sitzen die Gäste in einem Jumbo-Jet, der im Lufthansa-Design der 1970er-Jahre lackiert ist. „Mit dem FlyingLab beginnt die Fashion Week bereits in Frankfurt. Das Programm zeigt anschaulich, wie der Zeitgeist auf unser Erscheinungsbild, aber auch auf die Mode wirkt“, sagt Alexander Schlaubitz, Leiter Marketing der Lufthansa German Airlines.

Das FlyingLab ist die offene Innovationsplattform der Lufthansa Airlines. „Reisende nutzen die Flugzeit mit einem FlyingLab effektiver und stimmen sich während des Fluges thematisch auf ihr Ziel oder eine Veranstaltung ein“, sagt Schlaubitz. Themen kommen aus den Bereichen Zeitgeist, Technologie, Gesundheit und Nachhaltigkeit. Premiere für das FlyingLab war am 1. Juli 2016 das Thema „Virtual Reality“ auf dem Weg ins Silicon Valley. Ein FlyingLab besteht aus einem Vortrags- und einem Test-Teil. Die Teilnahme ist kostenlos. Gäste müssen lediglich ein Ticket für den jeweiligen Flug besitzen, ganz unabhängig von der Buchungsklasse. „Ein FlyingLab bezieht die Gäste in die Innovationsüberlegungen der Lufthansa aktiv ein“, sagt Dr. Torsten Wingenter, Head of Digital Innovations. „Gemeinsam mit unseren Partnern testen wir Innovationen an Bord und gewinnen so neue Erkenntnisse für ihre weitere Entwicklung.“ In Zukunft ist geplant, die FlyingLab-Plattform und Übertragungs-Technologie auch anderen Unternehmen für ihre Innovationsbestrebungen anzubieten, etwa, um ihre Gäste bereits auf dem Weg zu einer Veranstaltung entsprechend mit Vorträgen und eigenen Inhalten einzustimmen.

Bei sämtlichen FlyingLabs spielt die Digitalisierung eine wesentliche Rolle. „In manchen Branchen vollzieht sich Digitalisierung schneller und offensichtlicher als in anderen. Bei Mode liegt es nicht direkt auf der Hand, doch Fashion-Wearables machen die Entwicklung greifbar“, sagt Wingenter. Über technologischen Fortschritt in der Mode spricht an Bord Dr. Amanda J. Parkes, Chief of Technology and Research beim Inkubator Manufacture NY. Heiko Hebig, verantwortlich für Strategic Partnerships Northern Europe bei Instagram, beleuchtet die Bedeutung der Mode-Branche für die Foto-Plattform. Digital-Experte Maks Gioardano von Kreait gibt einen Ausblick auf kommende Entwicklungen bei tragbaren Technologien (Wearables).

Auf Flug LH 400 wird das Oberdeck zur Garderobe und Backstage-Bereich für die Modenschauen. Während des Flugs erhalten interessierte Passagiere ein Styling bei einem professionellen Haar-Stylist von Redken, um perfekt für die Ankunft in der Modemetropole vorbereitet zu sein. Ausgewählte Gäste erleben am 9. Februar ein exklusives Event im Flagshipstore von Breitling auf der Madison Avenue.

 
< zurück   weiter >